Festigkeitsortiertes Bauholz

Die CE-Kennzeichnung des nach Festigkeit sortierten Bauholzes ist eine solche Form der Produktkennzeichnung, die vom Hersteller selbst auf bestimmten Produktarten angebracht werden muss. Der Hersteller bescheinigt damit, dass diese den grundlegenden Anforderungen für den Vertrieb und die Verwendung innerhalb der EU entsprechen.

Das CE-Symbol steht für Französisch “Conformité Européenne” und gibt an, dass das Produkt, welches damit gekennzeichnet ist, alle nötigen Rechtsvorgaben zu Sicherheit, Gesundheitswesen, Verbraucherschutz etc. erfüllt.

Die Firma Holzhof hat ihre Produktionsprozesse Untersuchungen unterzogen, wie von der CPD 89/106 gefordert. Indem er diese Elemente zur strukturellen Nutzung in den Handel bringt, bezeugt der Hersteller deren Konformität mit dem gesetzlichen Standard UNI EN 14081-1.

Holzarten

Tanne, PCAB (picea abies), Fichte, WPCA (Rot und Weiß), Lärche (larix dedidua), Kiefer, PNSY (pinus silvestris)

Herkunft

CNE Europa: Österreich, Finnland, Schweden, Norditalien (Alpenraum)

Sortierklasse DIN 4074-1

S7

S10

S13ad

Festigkeitsklasse

C16

C18

(nur PCAB, PNSY)

C24

C30

Zuschnitt

BALKEN UND SCHNITTHOLZ

Dimensionen

Länge (m):

0-13

Basis (cm):

2,2-20

Höhe (cm):

4- 20

Oberflächenbearbeitung

sägerau, feingesägt, egalisiert, gehobelt

Messbezugsfeuchte

trocken sortiert < 20%

Dauerhaftigkeitsklasse

EN 350-2

Fichte: 5

Lärche: 5

Kiefer: 5

Feuerreaktionsklasse

D-s2, d0

Maßtoleranzen

UNI EN 336

Methode zur Vermessung der Dimensionen des Schnittholzes UNI EN 1309-1.

Die Maßtoleranzklasse ist Klasse 1

 

 

Zertifikat EN 14081

 



zurück zu Zertifikate
lg md sm xs